zum Inhalt springen

Kooperation mit der Praxis

GROW trägt der großen gesellschaftlichen und praktischen Relevanz des Themas Wohlbefinden bis ins hohe Alter seit Beginn an Rechnung.  Der Transfer der Ergebnisse in die Gesellschaft wird nicht nur am Ende der Forschungsarbeit mitgedacht, vielmehr ist der Austausch mit verschiedenen Praxisakteuren, Interessensvertretungen und den Senior*innen selbst am Beginn und während der Untersuchungen integrativer Teil der wissenschaftlichen Auseinandersetzung. Die Kooperation mit der Praxis ist daher von zentraler Bedeutung.

Praxisbeirat im Leitungsgremiums

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

Für die BAGSO spricht Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr und berät das NRW Forschungskolleg GROW.

Deutsche Telekom AG

Für die Deutsche Telekom spricht Dr. Raimund Schmolze-Krahn und berät das NRW Forschungskolleg GROW.

Kuratorium Deutsche Altershilfe

Für das KDA spricht Christian Heerdt und berät das NRW Forschungskolleg GROW.

Regionales Innovationsnetzwerk „Gesundes Altern“ – Gesundheitsregion KölnBonn e.V.

Für die Gesundheitsregion KölnBonn spricht Prof. Dr. Wolfgang Goetzke und berät das NRW Forschungskolleg GROW. 

Kooperationspartner*innen des Forschungskollegs

Wissenschaftliche Kooperationen

Repräsentativbefragung NRW80+

Lebensqualität und Wohlbefinden hochaltriger Menschen in NRW